Beim Klimaschutz liegen wir im Zeitplan deutlich zurück

Entgegen unserem Antrag, für Klimaschutzmanagement eine ganze Stelle vorzusehen, will die Koalition aus SPD, FDP und WfS nur die halbe Kraft und das auch noch auf die lange Bank geschoben, denn diese Fraktionen wollen auf Nachbarstädte warten, die ihr Konzept noch gar nicht fertig haben…

Das Argument, dass man interkommunal zusammen arbeiten möchte ist gut, die Schlussfolgerung daraus aber falsch.
Wir Grünen können uns sehr wohl vorstellen, dass die Klimaschutzmanager zusammenarbeiten.
Die Möglichkeit von Skalen- Effekten z.B. bei Bestellungen von Werbematerial sind auch gut.
Das kann man aber auch erreichen, wenn man seine Vollzeit Klimamanager dazu ertüchtigt, mit allen anderen Klimamanagern in der Umgebung zusammen zu arbeiten.
Und das die Klimamanager in den Rathäusern zwischendurch Langeweile haben, können wir uns auch nicht vorstellen.

Vergleichbare Städte, die schon einen Klimamanager haben, sagen das diese voll ausgelastet sind.
In dieser Situation möchte man auf Hattingen und Wetter warten, die erst im Nächsten Jahr ihr Klimakonzept abschließen. Bereits vor knapp einem Jahr, wäre die Entscheidung für einen Klimaschutzmanager möglich gewesen, hier verweigerten sich SPD, FDP und WFS.  Wenn jetzt wieder auf eine andere Stadt gewartet wird, liegen wir im möglichen Plan zwei Jahre zurück.

Die Stelle wird mit 90% bezuschusst. Warum sollte man hier nur eine halbe Stelle haben wollen und an anderer Stelle freiwillig eine ganze Stelle für einen Zukunftsmanager 100 % bezahlen.

 

Verwandte Artikel