Klimaschutzmanager*in für Sprockhövel

Wir beantragen im Rat am 14.12.2017 einen Förderantrag im Rahmen der Kommunalrichtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten zu stellen und nach Zusage der Fördermittel die Einrichtung der Stelle und ggf. Einstellung eines Klimaschutzmanagers/einer Klimaschutzmanagerin vorzunehmen.
Begründung:
Das Klimaschutzkonzept weist auch für Sprockhövel bis 2030 ein erhebliches Potenzial zur Einsparung von Treibhausgasen aus, dass durch kommunale Maßnahmen erreicht werden kann. Es bietet gleichzeitig durch die Einbindung von Akteuren vor Ort die Chance, psychische Barrieren in der breiten Bevölkerung für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen zu überwinden. Damit kann Sprockhövel seinen Beitrag leisten zur notwendigen Senkung der Treibhausgasemissionen in den nächsten Jahren.
Um den Arbeitsaufwand zu bewältigen, der durch das Klimaschutzmanagement entsteht, wird im Konzept die Einstellung eines Klimaschutzmanagers/einer Klimaschutzmanagerin bei der Stadt vorgeschlagen. Dies stellt eine zentrale Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung weiterer Klimaschutzmaßnahmen dar: Der Klimaschutzmanager ist die wichtigste Voraussetzung für die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes sowie die Realisierung von quantifizierten und nicht quantifizierten THG-Minderungen in Sprockhövel. Im vom Gutachter vorgeschlagenen und mit der Verwaltung abgestimmten Zeitplan ist die Aufnahme der Arbeit bereits für das zweite Quartal 2018 vorgesehen.

Verwandte Artikel