Wir wollen dem kommunalen Klimaschutz in Sprockhövel „Beine machen“

Juli 2019

Bereits bevor wieder einmal die Hitzerekorde purzelten, haben zahlreiche Kommunen in diesem Jahr den Klimanotstand ausgerufen. Sie fordern damit die Staaten zu verstärktem Handeln gegen die Klimakrise auf und bekennen sich gleichzeitig zu verstärkten eigenen Bemühungen.

Sprockhövel hat zwar Ende 2017 ein Klimaschutzkonzept verabschiedet, aber erst in diesem Jahr in der Ratssitzung vor den Sommerferien rang sich der Rat dazu durch, die Verwaltung zu beauftragen, dass durch den Bund für drei Jahre eine Stelle für Klimaschutzmanagement gefördert werden soll.

„Je mehr Zeit verstreicht, desto drängender und einschneidender werden die notwendigen Maßnahmen, um die schlimmsten Auswirkungen der globalen Erwärmung noch aufzuhalten“, begründet Fraktionsvorsitzender Thomas Schmitz nun eine weitere Initiative der Grünen. Mit einem Antrag an Umweltausschuss und Rat wollen die Grünen nun dem kommunalen Klimaschutz in Sprockhövel „Beine machen“:

  • Jede Investition der Stadt soll nicht nur auf ihre wirtschaftlichen oder finanziellen Folgen, sondern auch auf ihre Klimaverträglichkeit geprüft werden. Dazu soll in jeder Beschlussvorlage des Rates der Stadt Sprockhövel und seiner Ausschüsse ein Pflichtfeld ergänzt werden, in dem – analog zur schon üblichen Prüfung der wirtschaftlichen und finanziellen Folgen einer Maßnahme – nun auch ihre Auswirkungen auf den Klimaschutz dargestellt werden sollen.
  • Der Bürgermeister soll den Rat und die Öffentlichkeit jährlich in Form eines Berichtes über alle klimaschutzrelevanten Anstrengungen, Fortschritte und Schwierigkeiten seitens der Stadt Sprockhövel informieren.
  • Obwohl nach dem in der letzten Ratssitzung von den Grünen gemachten Angebot einer Zusammenarbeit keine andere Fraktion Interesse an der Formulierung eines gemeinsamen Antrages zeigte, hoffen die Grünen auf eine breite Zustimmung, denn „es ist dringend erforderlich, jetzt auf allen Ebenen von Gesellschaft und Politik zu effizienten und konsequenten Maßnahmen zu greifen, um die Katastrophe noch aufzuhalten“, wie es in der Begründung zum Antrag heißt.

19-07-27 PM Klimanotstand

Verwandte Artikel